Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Wandern - Wald - (Er-) LEUCHT (ung) - grüne Route

· 1 Bewertung · Wanderung · Niederrhein
Verantwortlich für diesen Inhalt
Stadt Kamp-Lintfort Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Leicht hügelig entlang des Waldrandes
    / Leicht hügelig entlang des Waldrandes
    Foto: Sonja Kadesreuther, Stadt Kamp-Lintfort
  • / Farbtupfer im Grün
    Foto: Stadt Kamp-Lintfort
  • / Wegemarkierung durch Pfosten - hier die rote und blaue Route
    Foto: Stadt Kamp-Lintfort
  • / Hohlweg
    Foto: Stadt Kamp-Lintfort
  • / Weg durch den farnbewachsenen Wald
    Foto: Stadt Kamp-Lintfort
  • / Farnbewachsene Lichtung
    Foto: Stadt Kamp-Lintfort
  • / Baumfreundschaft
    Foto: Stadt Kamp-Lintfort
  • / Blick in eine Lichtung
    Foto: Stadt Kamp-Lintfort
  • / Persönlichkeiten im Wald
    Foto: Stadt Kamp-Lintfort
  • /
    Foto: Simon Lange, WaldWanderung am Niederrhein
  • / Herbststimmung
    Foto: Simon Lange, WaldWanderung am Niederrhein
  • / Grüne Einblicke
    Foto: Simon Lange, WaldWanderung am Niederrhein
  • / Frosch im Gras
    Foto: Simon Lange, WaldWanderung am Niederrhein
  • / Holzstapel
    Foto: Simon Lange, WaldWanderung am Niederrhein
  • / Baumpilze
    Foto: Simon Lange, WaldWanderung am Niederrhein
  • / Schnecke
    Foto: Simon Lange, WaldWanderung am Niederrhein
  • / Waldtreppe
    Foto: Simon Lange, WaldWanderung am Niederrhein
  • / Waldlicht
    Foto: Simon Lange, WaldWanderung am Niederrhein
m 400 300 200 100 8 6 4 2 km Wohnmobilstellplatz am … Kamp-Lintfort Wohnmobilstellplatz am … Kamp-Lintfort Wellings Parkhotel Wellings Parkhotel Wellings Parkhotel Wellings Parkhotel

Auf der grünen Route durch die Leucht

In der Leucht können Sie sich nach den farbigen Pfeilmarkierungen orientieren und so unterschiedliche Strecken im Wald erwandern.

mittel
Strecke 9,8 km
3:00 h
21 hm
20 hm

Sie können sich an den farbigen Pfeilmarkierungen an den Pfosten orientieren und so unterschiedliche Strecken im Wald erwandern. Wählen Sie nach Lust und Kondition zwischen der blauen Route (4,6km), der roten Route (6,3km) und der grünen Route (9,5km). Egal welche Länge Sie wählen, Sie erwandern die Leucht mit ihrer wunderschönen und abwechslungsreichen Landschaft.

Es gibt riesige, uralte Bäume, Hügelgräber aus längst vergangener Zeit, kleine Naturschutzgebiete zu entdecken. Zur Pause lädt die am Waldrand gelegene Gastronomie ein.

Die Leucht ist ein 12.000 Hektar großes Waldgebiet. Es liegt zwischen Alpen und Kamp-Lintfort und ist geprägt von Eichen- und Buchenwäldern.

Autorentipp

Einkehrmöglichkeit im Baerlaghof, Hochwald 38 in Issum - direkt am Rande der Leucht gelegen.

 

Profilbild von Sonja Kadesreuther
Autor
Sonja Kadesreuther
Aktualisierung: 25.03.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
51 m
Tiefster Punkt
30 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der Wald, unser Gastgeber

  • Sie befinden sich in einem Landschafts- und Naturschutzgebiet, daher gilt das Wegegebot
  • Müll gehört nicht in den Wald
  • Hunde sind grundsätzlich anzuleinen
  • Radfahren ist nur auf festen Wegen gestattet
  • Reiten ist auf den dafür ausgewiesenen Wegen zulässig
  • Entzünden Sie grundsätzlich kein Feuer im Wald

Start

Wanderparkplatz Leucht (42 m)
Koordinaten:
DG
51.538447, 6.509737
GMS
51°32'18.4"N 6°30'35.1"E
UTM
32U 327301 5712644
w3w 
///beheben.antrag.angehängt

Ziel

Wanderparkplatz Leucht

Wegbeschreibung

Beginnen Sie Ihre Wanderung auf der grünen Route am Wanderparkplatz Stappweg / Xantener Straße in Kamp-Lintfort. Von dort folgen Sie den grünen Pfeilen auf den Pfosten entgegen dem Uhrzeigersinn wandern den schnurgeraden Leichenweg von Kamp-Lintfort nach Alpen. Der Weg führt vorbei am Naturschutzgebiet "Saures Venn" - einem kleinen Torfmoor.

Die Geschichte des Leichenweges ist folgende: Im ländlich geprägten Kamp-Lintforter Stadtteil Saalhoff gibt es keinen Friedhof. In früheren Zeiten zog die Trauergemeinde samt Leichenwagen (Pferdekarren) durch die Leucht nach Alpen zum Friedhof, daher der Name Leichenweg.

Der Leichenweg endet an der Rheinberger Straße in Alpen.

Von dort aus bietet sich ein Abstecher zum Restaurant Dahlacker, auf dem Dahlackerweg in Alpen, für eine Einkehr an.

Frisch gestärkt kehren Sie in den Wald zurück und folgen der grünen Pfeilmarkierung in Richtung Westen. Sie wandern vorbei am Forsthaus und kreuzen nach einiger Zeit die L491 (Xantener Straße). Auf der anderen Waldseite setzen Sie die Tour auf der grünen Route fort und biegen nach einiger Zeit links ab bis zum "Findling" wo Sie rechts abbiegen. Nun gelangen Sie an den Waldrand. In diesem Waldbereich sind einige frühzeitliche Hügelgräber zu entdecken - halten Sie die Augen auf!

Sie folgen der grünen Route weiter nach links und wandern eine ganze Strecke bis zur Wegekreuzung "Stern". Dort biegen Sie links ab und wandern geradeaus auf den Wanderparkplatz Stappweg / Xantener Straße zu, dem Ausgangspunkt der Wanderung. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von der Autobahn A57

- Abfahrt Rheinberg auf B510 Richtung Kamp-Lintfort fahren, an der nächsten großen Keuzung rechts in die Saalhoffer Straße abbiegen, der Straße für ca. 3km folgen, Saalhoffer Straße geht in Xantener Straße über, an der Kreuzung Stappweg wahlweise rechts oder links abbiegen, zu beiden Seiten befinden sich Wanderparkplätze

 

 

Parken

Wanderparkplatz Stappweg / Xantener Straße (Kamp-Lintfort)

Koordinaten

DG
51.538447, 6.509737
GMS
51°32'18.4"N 6°30'35.1"E
UTM
32U 327301 5712644
w3w 
///beheben.antrag.angehängt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wetterangepasste Kleidung ist ratsam.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,0
(1)
Till Zöllner
13.10.2019 · Community
Wir sind die rote Route gelaufen. Der Wald war zwar nett , allerdings waren die Wege sehr breit und theoretisch auch von Autos befahrbar. Die Route ist daher sehr gut für Radfahrer, jedoch nicht gut für alle, die Wanderwege bevorzugen, die „natürlicher“ sind.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,8 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
21 hm
Abstieg
20 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.